Förderangebote

Die Förderangebote dienen der bestmöglichen Ausbildung und Erziehung derjenigen  Lernenden, die dem Unterricht in der Regelklasse nicht zu folgen vermögen oder aber zu weiter gehenden Leistungen fähig sind.

Integrative Förderung (IF)

Ziel der integrativ ausgerichteten Schule ist es, möglichst allen Lernenden eine ihren Voraussetzungen angepasste Mitarbeit in der Klassengemeinschaft und eine wohnortsnahe Bildung zu ermöglichen.

In der Gesellschaft und im Schulalltag sind Heterogenität und Individualität der Lernenden eine Tatsache, Herausforderung und Chance zugleich. Der differenzierte Umgang mit Heterogenität ist eine wichtige Voraussetzung, den individuellen Möglichkeiten der einzelnen Lernenden gerecht zu werden. Der Grundsatz lautet: „An unserer Schule sind alle willkommen“. Für alle Lernenden streben wir die Integration an. Ziel ist es, die Lernenden zu autonomen und verantwortungsvoll agierenden Menschen auszubilden.

Integrative Sonderschulung (IS)

Gemäss interkantonaler Vereinbarung über die Zusammenarbeit im sonderpädagogischen Bereich und dem Behinderungsgleichstellungsgesetz gilt der Grundsatz der Integration von Menschen mit besonderen Bedürfnissen. Bei jeder Abklärung im Bereich der Sonderschulung muss deshalb auch die Möglichkeit einer integrativen Sonderschulung geprüft werden. Eine Integrative Sonderschulung muss immer zum Wohle des Kindes erfolgen.

Deutsch als Zweitsprache – DaZ

In Intensiv- und Stützkursen werden fremdsprachige Kinder beim Erlernen der deutschen Sprache unterstützt.